Intervallfasten
Reservierungs-Hotline: +43(0)7712 3191 0

INTERVALLFASTEN -
JUNGZELLENKUR MIT SELBSTHEILUNGSEFFEKT

Wer verzichtet, heilt sich selbst und schafft sich damit seinen eigenen Jungbrunnen.

Beim Intervallfasten (oder auch intermittierendes Fasten genannt) wechseln sich Phasen des Fastens mit Phasen der Nahrungsaufnahme in einem festgelegten Rhythmus ab.

Was während den Fastenphasen passiert ist spannend. Der Körper schaltet auf Fettverbrennung um, und die Zellen nutzen diese Zeit, um ich selbst zu reinigen. Dieser Prozess der Autophagie (Selbstreinigung) würde vom japanischen Forscher Yoshinori Ohsumi wissenschaftlich nachgewiesen. Dies brachte ihm 2016 auch den Medizin-Nobelpreis ein.

„Ich spüre jeden Tag, wie gut die Ruhephasen, also die Zeiten, in denen ich nichts esse, meinem Körper tun."


So fasst Dr. Petra Bracht, Autorin des Ratgebers „Intervallfasten. Für ein langes Leben – schlank und gesund“ die heilende Wirkung des Intervallfastens zusammen.

Probieren, und erleben Sie es selbst!

Ausgewähltes Angebot für Sie

Intervallfasten 16:8

Täglich so viel Wasser und Tee, wie Sie trinken können.
Frühstück FIX um 09:30 Uhr vom Buffet, basische Lebensmittel bevorzugt
Abendessen
 ...

€ 949,-
Unser Blogbeiträge zu Intervallfasten

Mangold Maronen Pfanne

Zubereitung 

Den Mangoldstrunk entfernen, die Blätter waschen und in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen, die Wurzeln entfernen und die Zwiebel klein schneiden. Mangoldblätter und Frühlingszwiebel in Sesamöl kurz andünsten und mit etwas Wasser ablöschen. Mit Kräutersalz, Koriander und Pfeffer abschmecken. Die Maronen in dünne Scheiben schneiden und gegen Ende der Garzeit zum Mangold geben.

 

Zutaten:

  • 1 mittelgroßer Mangold
  • 1 kleine Frühlingszwiebel
  • 2 EL Sesamöl
  • Kräutersalz
  • gemahlener Koriander
  • weißer Pfeffer
  • etwa 5 vorgekochte Maronen

Mangold Maronen Pfanne

Zubereitung 

Den Mangoldstrunk entfernen, die Blätter waschen und in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen, die Wurzeln entfernen und die Zwiebel klein schneiden. Mangoldblätter und Frühlingszwiebel in Sesamöl kurz andünsten und mit etwas Wasser ablöschen. Mit Kräutersalz, Koriander und Pfeffer abschmecken. Die Maronen in dünne Scheiben schneiden und gegen Ende der Garzeit zum Mangold geben.

 

Zutaten:

  • 1 mittelgroßer Mangold
  • 1 kleine Frühlingszwiebel
  • 2 EL Sesamöl
  • Kräutersalz
  • gemahlener Koriander
  • weißer Pfeffer
  • etwa 5 vorgekochte Maronen

 
KUNDENSTIMMEN